Suche
  • MannKomm - Für Männer.
  • Beratung | Coaching | Workshops
Suche Menü

Möwenschwingen

Moewenschwingenvon Jonathan Bach

Ein Buch über die Annäherung eines Sohnes an seinen Vater.

Der Schriftsteller Richard Bach ist mit seinem Werk „Die Möwe Jonathan“ berühmt geworden. Aber wer vermutet schon, daß dieser Mann seine Frau und seine sechs Kinder verlassen hat, um sein Leben zu leben?

Sein Sohn Jonathan beschreibt, wie es war, allein mit der Mutter und den 5 Geschwistern aufzuwachsen. Er berichtet über seine Wut auf den Vater, seine Angst vor ihm und seine vorsichtige Annäherung an den Mann, von dem seine Mutter vor Jahrzehnten sagte: „Er ist weg. Der Dad in ihm ist gestorben.“

Richard Bach schreibt im Nachwort über das Buch seines Sohnes: „Ich genieße Jonathans Enthüllungen und bin natürlich froh, daß ich ihm dabei behilflich sein konnte. Trotzdem wünschte ich, er hätte so manches nicht geschrieben, wünschte, er hätte auf diesen Seiten nicht ausgerechnet die Details einer alten privaten Geschichte festgehalten, die ich lieber nicht gedruckt sähe.“

Eigentlich ist der kleine Jonathan auch ohne Vater glücklich. Er sieht zwar bei seinen Schulkameraden immer interessante Männer, zu denen diese „Dad“ sagen, „aber eigentlich waren sie überflüssig“.

Der Junge hilft immer auf dem Flughafen, auf dem seine Mutter als Pilotin arbeitet und lebt ein schönes Jungenleben. – Bis sich die Mutter eines Tages in einen Kollegen verliebt und schließlich mit ihm zusammenzieht. Da weht ein anderer Wind im Haus. Für die Mutter scheint es ja eine Erleichterung zu sein, für die Kinder ist die Strenge des Stiefvaters jedoch kaum auszuhalten.

Später, als Jugendlicher, erlebt er zum ersten Mal seinen Vater, bei einem Treffen mit seinen Geschwistern und der neuen Frau von Richard Bach. – Jonathan fühlt sich ausgeschlossen. Er kennt diesen Mann nicht. Er war fiel zu klein, als sein Vater ging. Die Geschwister reden viel mit ihrem Vater und Jonathan weiß nicht, was er mit diesem Mann besprechen soll.

Außer einigen wenigen Briefen und den Streitereien über Unterhalt, die er am Rande mitbekommt, spielt der Vater in seinem Leben keine Rolle. – Doch je älter Jonathan wird, umso mehr kommt die in Wut und Trauer versteckte Sehnsucht nach dem Vater hervor und entlädt sich dann auf dem College in dem Wunsch, „endlich die Wahrheit über Richard Bach zu schreiben, damit alle Welt weiß, was dieser Mann für einer ist“.

Durch Mithilfe seines Bruders gelingt es Jonathan, sich einem näheren Kontakt zu seinem Vater zu öffnen und Vater und Sohn haben die Gelegenheit, sich endlich kennenzulernen. Für Jonathan ist nun manches alte innere Bild von seinem Vater nicht mehr zu halten. Er entdeckt seinen Vater neu – und damit auch sich selbst.

Eigentlich handelt dieses Buch von zwei Männern: Einem Vater und Ehemann, der spürt, daß er nicht so weiterleben kann, in einer Partnerschaft voller Mißtrauen. Er trennt sich deshalb von seiner Frau und damit auch von seinen Kindern und glaubt, damit das Recht auf’s Vatersein verloren zu haben.

Und von einem Sohn, der mit seiner Mutter und seinen Geschwistern glücklich aufgewachsen ist, in dem sich als Jugendlicher die Sehnsucht nach dem Vater regt und dem es als junger Erwachsener schließlich gelingt, eine Beziehung aufzubauen, zu dem Mann von dem er abstammt – und damit auch die Beziehung zu sich selbst, seinen Träumen, seiner Berufung und seinem Gläck.

Sehr spannend ist auch die Rolle der Frauen in dieser Vater-Sohn-Beziehung: Jonathans Mutter, Leslie – die zweite Frau von Richard Bach und Jonathans Schwester.

Und zum Schluß noch ein typischer Richard-Bach-Satz aus dem Nachwort, nachdem seinem Sohn Jonathan, dem „Produkt einer zerrütteten Familie“, der Schritt aus der Opferrolle heraus gelungen ist: „… niemand ist das Produkt der Verhältnisse. Jeder ist das Produkt seiner Reaktionen auf die Verhältnisse, mögen sie intakt oder zerrüttet sein. Wir sind das Produkt unserer Entscheidungen, das zu werden, was wir werden wollen, wegen oder trotz aller Ereignisse, die unser Denken, unser Fühlen verändern.“

Buch ansehen / bestellen bei amazon.de»*

*Partnerlink (Werbung)