Suche
  • MannKomm - Für Männer.
  • Beratung | Coaching | Workshops
Suche Menü

Beruf = Berufung

Kann ich mir das leisten?

Die Frage lautet eher: Wie lange kannst Du es Dir noch leisten, einen Beruf auszuüben, der nicht Deinem Wesen entspricht?

Deine Stärke, Deine Kreativität, deine Energie sind dort, wo Du Dich hingezogen fühlst, bei der Tätigkeit, die Dir Spaß macht, in dem Umfeld, in dem Du Dich wohlfühlst. Weißt Du überhaupt, wo und was das ist?

Wie lange noch glaubst Du, kannst Du auf diese Ressourcen verzichten und Deine Arbeit so mit halber Kraft tun? Dabei meine ich mit halber Kraft nicht, was Du in Deinen Beruf jetzt schon investierst, sondern, was „hinten raus kommt“, also den Effekt.

Stell Dir ein Wasserbecken vor, das irgendwo über Dir schwebt. Gefüllt mit Deinem Potential. Du hast nun zwei Möglichkeiten, das Wasser auf die Erde zu bringen. Einen Gartenschlauch mit einem viertel Zoll Durchmesser oder ein Fallrohr mit 20 cm Durchmesser. Womit kommt wohl mehr hier unten an? Wenn Du das Fallrohr nimmst und das Wasser einfach laufen lässt oder wenn Du denn Gartenschlauch benutzt?

Du kannst tun, was Du willst: drücken , nachhelfen, Dich abrackern bis Du geschafft bist, die Zeit mit Deinen Kindern verkürzen, weil Du arbeiten mussŸt, Deine Beziehung vernachlässigen um mehr Zeit zu haben, den Druck im Schlauch zu erhöhen. Durch den Gartenschlauch wird nie soviel kommen, wie durch das Fallrohr!

Ja ja, ich weiß schon. Du hast eben nur einen Gartenschlauch… Und alle Deine Vorfahren und die Menschen um Dich herum nehmen auch nur Gartenschläuche… Und lieber ein Gartenschlauch, als gar nichts… Wer weiß, ob das mit dem Fallrohr wirklich so klappt…? Und vieleicht ist soviel Wasser ja auch gar nicht gut…? Eigentlich hat der Schlauch immer gereicht, da weiß man, was man hat. …

Natürlich, es ist mit Ängsten verbunden, das Fallrohr zu suchen, man hat es ja nicht gleich so bei der Hand. Und wir haben in der Schule zwar viel gelernt, aber die Suche nach unserer Beruf-ung, nach unserem Fallrohr, in der Regel nicht. Aber ich glaube, Du und wir alle brauchen viel Wasser hier. Die Gartenschläuche reichen nicht mehr. Die einzige Möglichkeit ist: Trotz der Ängste loszulaufen und das Fallrohr zu suchen.

Und wenn Dir das Beispiel mit dem Fallrohr zu „lebensfremd“ erscheint, dann hol Dir eine der Wirtschaftszeitungen wie FAZ oder Handelsblatt. Auch dort steht’s, nur mit anderen Worten: In der Zeit, wo Produkte und Dienstleistungen immer austauschbarer werden, kommt es verstärkt auf weiche Faktoren an. Und diese sind nur überzeugend, wenn sie authentisch sind.

Also: Auf geht’s!!! Finde Deine Beruf-ung.

Übungen, mit denen Du mehr über Deine Beruf-ung aufspüren kannst, findest Du hier auf der Website, regelmäßig im Newsletter » oder bei den MannKomm-Veranstaltungen ».